Team der Region "e-pendler in niederösterreich" lud nach Teesdorf

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

OTS0132 5 CI 0394 NLK0005 Do, 05.Dez 2013

Umwelt/Niederösterreich/E-Pendler/Bohuslav/Pernkopf

Team der Region "e-pendler in niederösterreich" lud nach Teesdorf

Utl.: Bohuslav, Pernkopf: Die Zukunft liegt in einer sinnvollen Verbindung von Ökologie und Wirtschaft =

St. Pölten (OTS/NLK) - Gestern, Mittwoch, lud das Team der Modellregion "e-pendler in niederösterreich" zum VIP ELECTRIC DAY in das ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Teesdorf. Über 200 Interessierte aus der Region nutzten die Chance und informierten sich über die Angebote der Modellregion. Darüber hinaus standen die neuesten Modelle an E-Fahrzeugen zum Probefahren zur Verfügung.

Wirtschafts-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav betonte bei der Eröffnung in ihrem Statement: "In Niederösterreich forcieren wir Elektromobilität weil wir überzeugt sind, dass die Zukunft in einer sinnvollen Verbindung von Ökologie und Wirtschaft liegt. Dafür sind in der Modellregion 'e-pendler in niederösterreich' Unternehmen mit ihren Mitarbeitern und ebenso Gemeinden ein österreichweites Vorbild. Die Modellregion unterstützt wesentliche Ziele unserer Wirtschaftsstrategie 2015, die die Bereiche Innovation und Technologie, Kooperation sowie Nachhaltigkeit umfasst."

Energie- und Umwelt-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf meinte: "Im Energiefahrplan 2030 haben wir in Niederösterreich engagierte Ziele für den Umbau des Energiesystems und für den dynamischen Übergang in ein neues Energiezeitalter im Land formuliert. Elektromobilität mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen ist hier ein wichtiges Thema. 'e-pendler in niederösterreic'macht neue Wege der Mobilität erlebbar und ist damit ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg in die Zukunft."

Die Modellregion "e-pendler in niederösterreich" ist ein wichtiger Meilenstein für den Klimaschutz. Die Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, den Herausforderungen der Mobilität mit einem klaren Konzept zu begegnen, Elektromobilität und neue Mobilitätsangebote angreifbar und erlebbar zu machen und zum Mitmachen zu animieren. Die neue Mobilität wird von Klima- und Energiefonds und Land Niederösterreich gefördert. Teilnehmer der Modellregion erhalten bis zu 60 Prozent bzw. maximal 14.000 Euro Förderung für ein Elektrofahrzeug und bis zu 60 Prozent der Investitionskosten für die passende Ladeinfrastruktur.

Beim VIP Electric Day in Teesdorf tauschten sich E-Mobility-Experten, Kundenbetreuer von Fahrzeugflotten, Großkunden, Gemeindevertreter und Vertriebsmitarbeiter sowie viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Modellregion "e-pendler in niederösterreich" über Elektromobilität aus und konnten selbst die neuesten Elektrofahrzeuge von BMW bis Tesla am ÖAMTC-Gelände testen. An Beratungsinseln von "e-mobil in niederösterreich", EVN, Raiffeisen-Leasing und Wien Energie standen Expertinnen und Experten für Fragen und Antworten zur Verfügung.

  Nähere Informationen: Büro LR Pernkopf, DI Jürgen Maier, Telefon 02742/9005-15473, e-mail j.maier@noel.gv.at, Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at, bzw. ecoplus, Michaela Horsky, Telefon 02742/9000-19660, e-mail m.horsky@ecoplus.at, www.ecoplus.at.


Rückfragehinweis:
  Niederösterreichische Landesregierung
  Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
  Tel.: 02742/9005-12174
  www.noe.gv.at/nlk


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/14/aom

      • OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0132 2013-12-05/12:19

051219 Dez 13

Persönliche Werkzeuge