Siemens-Bilanz zur E-Mobilität

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier ein Auszug der Siemens-Bilanz zum Thema E-Mobilität:

OTS0153 5 WI 1066 NSI0001 Di, 18.Dez 2012

Siemens Österreich: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2011/12 trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen - BILD

Wien (OTS) - Im Bereich Elektromobilität hat Siemens den Wiener Linien eine nachhaltige Verkehrslösung mit Elektrobussen für die Umrüstung von zwei Linien im Innenstadtbereich geliefert. Das innovative Konzept und die Antriebstechnik der, gemeinsam mit dem italienischen Bushersteller Rampini, ersten in Serie gefertigten Elektrobusse Europas stammen von Siemens. Die vollelektrischen Busse erreichen im Vergleich zu Diesel- oder Gas-Bussen eine Energieeinsparung von rund einem Viertel. Im Sinne einer intermodalen umweltfreundlichen Mobilität engagiert sich Siemens nicht nur im Bereich des öffentlichen Verkehrs, sondern auch beim elektrischen Individualverkehr. Mit der Gründung des gemeinsamen Unternehmens "E-Mobility Provider Austria" mit der VERBUND AG hat Siemens Österreich einen wichtigen Schritt zur flächendeckenden Einführung von Elektromobilität in Österreich gesetzt. Der Provider wird in den kommenden Jahren ein dichtes Ladenetz aufbauen sowie ein neuartiges pauschales E-Mobilitätspaket für Firmen- und Privatkunden mit den notwendigen Services anbieten. Siemens Österreich kombiniert beim Thema Elektromobilität seine F&E-Kompetenz im Bereich intelligente Stromnetze mit seinem IT-Spezialwissen in den Bereichen Daten- und Energiemanagement. Einen weiteren Großauftrag im Mobilitätsbereich gab es für das weltweite Siemens-Kompetenzzentrum für Mautlösungen in Wien, das von Eurotoll und Total für die Lieferung der On-board-Units samt elektronischem Erfassungssystem für ein neues Mautsystem in Frankreich beauftragt wurde.

Persönliche Werkzeuge