Neues Lehrberufspaket mit 1. Juni

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

OTS0046 5 WI 0464 MWA0001 II Fr, 31.Mai 2013

Wirtschaft und Finanzen/Ausblildung/Lehrberufe/Mitterlehner

Mitterlehner: Neues Lehrberufspaket tritt am 1. Juni in Kraft

Utl.: Wirtschafts- und Jugendminister: Modernisierung von mehreren Lehrberufen und neues Spezialmodul für Elektromobilität und alternative Antriebssysteme =

Wien (OTS/BMWFJ) - Das Wirtschaftsministerium hat ein neues Lehrberufspaket erarbeitet, das am Samstag, 1. Juni, in Kraft treten wird. "Durch die Anpassung an neue Technologien und Trends stärken wir die Lehre und unterstützen die Ausbildung der Fachkräfte von morgen. Die jährliche Modernisierung nützt sowohl den Ausbildungsbetrieben als auch den Jugendlichen", sagt Wirtschafts-und Jugendminister Reinhold Mitterlehner.

Durch neue Ausbildungsordnungen werden insgesamt sechs Lehrberufe modernisiert: Dabei geht es vor allem um die Anpassung an technische Entwicklungen und neue Arbeitsprozesse in den jeweiligen Branchen oder auch um die Anpassung an neue umwelt-/chemikalienrechtliche Bestimmungen bzw. die Verwendung umweltschonenderer Produkte. Modernisiert werden die folgenden Lehrberufe:

- Lackiertechnik (derzeit Lackierer)

- Speditionskaufmann

- Speditionslogistik

- Uhrmacher - Zeitmesstechniker

- Textilchemie: Dieser neue Lehrberuf umfasst die bisherigen Lehrberufe Textilchemie und Stoffdrucker

- Textiltechnologie: Mit dieser neuen Ausbildungsschiene werden die vier Lehrberufe Großmaschinsticker, Textilmechanik, Textiltechnik-Maschentechnik & Textiltechnik sowie Webtechnik in einem neuen, auf die aktuellen Bedürfnisse zugeschnittenen Berufsbild zusammengefasst

Zwtl.: Neues Spezialmodul für Hochvolt-Antriebe kommt

Darüber hinaus wird im Modul-Lehrberuf Kraftfahrzeugtechnik ein neues Spezialmodul für Elektromobilität und andere alternative Antriebssysteme unter dem Titel "Hochvolt-Antriebe" etabliert. "Damit wollen wir den langfristig steigenden Bedarf an Fachkräften für die Wartung und Reparatur von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben abdecken", erläutert Mitterlehner. Gerade bei Arbeiten mit Hochvolt-Komponenten kommen auch das Elektrotechnikgesetz und die Elektroschutzverordnung zum Tragen, weshalb eine umfassende, fundierte Ausbildung notwendig ist. Um potenziellen Lehrbetriebe und den Berufsschulen eine ausreichende Vorlaufzeit für die Ausbildung zu sichern, tritt das neue Spezialmodul mit 1. Jänner 2015 in Kraft, also im übernächsten Lehrjahr.

Zwtl.: Modul-Struktur bewährt sich bei High-Tech-Berufen

Gut angenommen werden die mit dem Lehrberufspaket 2011 geschaffenen neuen Modul-Lehrberufe Elektronik und Metalltechnik. In der neu strukturierten Metalltechnik werden derzeit 3.077 Lehranfänger (davon 222 weibliche Lehrlinge) und in der Elektronik 267 Lehranfänger ausgebildet. Nach der Umstellung wichtiger Berufsbereiche wie Metalltechnik, Elektronik, Elektrotechnik, Installations- und Gebäudetechnik und KFZ-Technik auf eine Modulstruktur werden derzeit rund 25 Prozent der Lehrlinge im ersten Lehrjahr in Modulehrberufen ausgebildet. "Die modularisierte Ausbildungsform bietet sich besonders für High-Tech Berufe an. Auf Basis eines modernen Baukastensystems sind nach einer branchen- und spartenübergreifenden Basisausbildung zahlreiche Spezialisierungen möglich", betont Mitterlehner die Vorteile.

Bewährt hat sich auch die Einrichtung moderner neuer Lehrberufe wie zum Beispiel der Gleisbautechnik. Dort gibt es nach dem Start im Vorjahr bereits 126 neue Lehrlinge. In dem mit dem Lehrberufspaket 2011 neu eingerichteten Lehrberuf Steuerassistenz werden inzwischen 255 Lehrlinge ausgebildet.

Weitere Details zu den rund 200 gewerblichen Lehrberufen stehen auf der Webseite des Wirtschaftsministeriums (www.bmwfj.gv.at) in der Rubrik "Berufsausbildung" zur Verfügung.


  Rückfragehinweis:
  Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
  Mag. Volker Hollenstein
  Stv. Pressesprecher des Bundesministers
  Tel.: +43 1 711 00-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
  mailto:volker.hollenstein@bmwfj.gv.at
  www.bmwfj.gv.at


Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/48/aom

      • OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0046 2013-05-31/09:30

310930 Mai 13

Persönliche Werkzeuge