HTL Hallein will DIE energieeffiziente Schule werden

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

OTS0134 5 WI 0797 SAG0001 II Di, 02.Okt 2012

Unternehmen/Energie/Alternativen/Salzburg/Schulen/Bildung

Salzburg AG: Energieeffizienz macht Schule =

Salzburg (OTS) - Wie sieht die Energieversorgung von morgen aus? Was sind Smart Grids und wo liegen die Vorteile von Elektromobilität? Zukunftsthemen, mit denen sich das Schulprogramm "Lebensadern" der Salzburg AG beschäftigt. Die HTL Hallein geht einen Schritt weiter und will DIE energieeffiziente Schule werden und Ressourcenverantwortung im Schulalltag leben.

Die effiziente Nutzung von Energie macht in Salzburg Schule: Mit Schulprogrammen für Volksschule und Oberstufe trägt die Salzburg AG zur Bewusstseinsbildung bei. "Klimaschutz ist gerade für die kommenden Generationen ein wichtiges Thema. Mit praxisnaher Information zur Energieeffizienz tragen wir aktiv und nachhaltig dazu bei", erklärt August Hirschbichler, Vorstandssprecher der Salzburg AG das Engagement. "Denn auch Bildung und Sensibilisierung für das Thema Energie sind auf dem Weg zur Energiewende unerlässlich."

Bereits 2005 startete die Salzburg AG mit dem Schulprojekt für Volksschulen: "Den Stromfressern auf der Spur". Dabei werden bereits die ganz Kleinen über den richtigen Umgang mit Energie informiert. Über 9.000 Schülerinnen und Schüler versuchten sich bisher als Energiedetektive und machten sich Gedanken über die Energiewelt von morgen und wie Verhaltensänderung im alltäglichen Leben möglich ist. Jetzt gibt es auch ein Schulprogramm zum Thema Energie und Infrastruktur für alle Oberstufen im Bundesland Salzburg.

Zwtl.: Expertenstunden und Projektbegleitung

Das Schulprogramm "Lebensadern" deckt vier große Bereiche ab: Energie und Nachhaltigkeit, Mobilität, Telekommunikation und Trinkwasser. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Themen mit Unterstützung der Experten der Salzburg AG für den Unterricht zu nutzen. "Wir haben uns entschieden, unsere Aktivitäten auch auf die Oberstufen auszuweiten, um dabei umfangreichere Inhalte zu vermitteln. Unsere Experten gehen in die Schulen, begleiten Projekte oder stehen für Betriebsbesichtigungen wie z.B. im Heizkraftwerk Mitte oder dem Lastverteiler zur Verfügung", so Hirschbichler.

Im ersten Jahr haben bereits über 60 Schulen am Lebensadern Programm teilgenommen. Als besonders engagiert zeigen sich Lehrer und Schüler der HTL Hallein. Franz Kurz, Direktor der Schule: "Unsere Motivation, an diesem Programm teilzunehmen, ist eine energieeffiziente und behagliche Schule zu werden. Gemeinsam mit der Salzburg AG entstehen spannende Projekte, die die Schüler selbstständig mit ihren Lehrern erarbeiten und anschließend in die Praxis umsetzen. Die ersten Ergebnisse im vergangenen Schuljahr haben uns gezeigt, wie spannend das Thema Energieeffizienz ist und dass wir dran bleiben wollen. Zielsetzung ist jetzt, dass an der gesamten Schule mindestens 15 Prozent an Energie eingespart werden."

Zwtl.: Bewusstsein schaffen und Verhaltensänderung bewirken

In einer mehrjährigen Zusammenarbeit sollen die Optimierung des Energieverbrauchs und die Einbindung in ein zukunftsweisendes Energiesystem an der HTL Hallein erforscht, getestet und angewendet werden. Ressourcenverantwortung, Mobilitätslösungen und Zugang zu nachhaltigen Technologien bei der Energiegewinnung sind zentrale Themen der Kooperation. Darüber hinaus gibt es auch weitere Maßnahmen wie z.B. die Einbindung in das Smart Grids Projekt der Salzburg AG.

Zwtl.: Das Projekt Lebensadern in der HTL Hallein umfasst vier Schwerpunkte:

1. Verbrauchsanalyse der gesamten Schule: Basierend auf den bisherigen Versuchen wird ein Softwaretool zur Visualisierung des Energieverbrauchs getestet. So sind Trendanalysen und die Zuordnung der Energieverbräuche möglich.

2. Mobilitätsanalyse: Die künftigen Mobilitätsanforderungen von rund 1.100 Menschen im Umfeld der Schule werden analysiert. Verkehrs-und Informationsströme werden erfasst und Maßnahmen getestet (z.B. die Bildung von Fahrgemeinschaften).

3. Optimierung des Energieverbrauchs einzelner Anlagen: Die bestehenden Anlagen werden in verschiedene Objektklassen geteilt und es wird untersucht. Maßnahmen zur Verhaltensänderung bzw. Erhöhung der Energieeffizienz beitragen. Z.B. Temperatursenkung und separate Heizkurven für die Ferien, bessere Isolierung der Heizrohre in den Werkstätten u.v.m.

4. Konzepte für die Erzeugung alternativer Energie: Umsetzung der bereits genehmigten 5 KWp Photovoltaikanlage bzw. Konzeption für eine erweiterte Anlage. Konzeption für den Einsatz einer Windenergieanlage am Schulgelände sowie eine Machbarkeitsstudie für den Einsatz der Brennstoffzellentechnologie in den nächsten Jahren.

Zwtl.: Landesschulrat unterstützt Lebensadern

Von Kooperationen wie dieser angetan, zeigt sich Landesschulratspräsident Herbert Gimpl: "Wir begrüßen die Ausweitung des Erfolgsprojektes der Salzburg AG. Damit wird mit einer langfristigen und nachhaltigen Sensibilisierung ein wichtiger Schritt für einen reflektierten Umgang mit dem gesamten Thema Energie gesetzt. Die Zusammenarbeit zwischen Schulen und Wirtschaft mit einem durchdachten pädagogischen Konzept ist ein wichtiger Erfolgsfaktor, um junge Menschen bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. Wenn es um Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz geht, sind dies nicht nur gute fachliche Themen, sondern auch solche mit gesellschaftlicher Relevanz."

Anmeldungen und weitere Informationen zum Lebensadern Schulprogramm für Oberstufen und "Den Stromfressern auf der Spur" - das Schulprojekt für alle vierten Klassen der Volksschulen - unter www.spare-energie.at und auf www.facebook.com/salzburg-ag.

Die Salzburg AG für Energie, Verkehr und Telekommunikation ist der Infrastrukturdienstleister für das Bundesland Salzburg. Das Angebot an Produkten und Dienstleistungen umfasst Strom, Erdgas, Fernwärme, Wasser, Verkehr und die CableLink-Produkte Kabel-TV, Internet und Telefonie.

Im Geschäftsjahr 2011 verzeichnete die Salzburg AG mit 2.005 Mitarbeitern rd. 1,48 Mrd. Euro Umsatz.

Rückfragehinweis:
  Michaela Burgstaller-Stritzinger, Sigi Kämmerer
  Salzburg AG
  Tel. +43/662/8884-2802
  mailto:pr@salzburg-ag.at
  www.salzburg-ag.at/presse bzw. www.spare-energie.at/schulprogramme
  Franz Kurz
  HTL Hallein
  Tel. +43/664/80462200
  mailto:franz.kurz@htl-hallein.at
  www.htl-hallein.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/434/aom

      • OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

OTS0134 2012-10-02/12:14

021214 Okt 12

Persönliche Werkzeuge