Elektroauto - Markt

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite finden sie aktuell erhältliche Elektrofahrzeuge, einschließlich der Dokumentation soweit vorhanden und Informationen wo diese Fahrzeuge erhältlich sind.

Inhaltsverzeichnis

Elektroauto - Markt

Auf diesen Seiten werden fabriksneue, in Serie gebaute, Elektroauto vorgestellt.


Eine Kaufberatung für Elektro-Fahrzeuge.

Zusammengestellt von
Bernhard Sonnberger, Mitglied des Vereines ElektroTrieb.


Sie haben sich schon einmal oder auch öfter mit dem Gedanken beschäftigt, sich eventuell ein Elektrofahrzeug anschaffen zu wollen?

Sie haben die Idee aber bisher nicht umgesetzt, weil Sie nicht wissen

  • ob das für Ihre Zwecke überhaupt geeignet ist?
  • ob es sich denn irgendwann rentiert?
  • ob es denn eigentlich wirklich sooo umweltfreundlich ist?
  • und was denn auf dem Markt überhaupt zu bekommen ist?

Wir möchten Ihnen mit diesem Leitfaden eine kleine Hilfestellung anbieten, damit Sie für sich persönlich entscheiden können, ob ein E-Fahrzeug für Sie das Richtige wäre und was Sie bei der Auswahl beachten sollten.

Sie sollten sich aber jedenfalls schon im vorhinein dessen bewußt sein, daß ein E-Fahrzeug mit den derzeit verfügbaren und voraussichtlich auch mit den in diesem Jahrzehnt noch zu erwartenden Akku-Systemen keinesfalls in der Lage ist, ein Kfz mit fossilem Antrieb zu 100% in jeder Situation zu ersetzen.

Der Leitfaden ist in Form von Fragen gestaltet, die Sie selbst für sich beantworten können, um die Möglichkeiten einzugrenzen.


Die erste Frage gilt dem Grund Ihres Kaufwunsches:

Möchten Sie mit diesem Fahrzeug (zumindest mittelfristig) ein anderes Fahrzeug (z.B. in Ihrer Familie) ersetzen?

  • Ja: Weiter mit der nächsten Frage
  • Nein: Wenn Sie ein zusätzliches Fahrzeug anschaffen wollen (ausgenommen Elektrofahrrad) müssen wir Sie bitten, es sich noch einmal zu überlegen, denn es sind wirklich schon genug Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor auf unseren Straßen unterwegs und jedes weitere kann nur ein Schaden für die Umwelt - für uns Alle sein.


Die nächsten Fragen richten sich an Ihr Mobilitätsbedürfnis, also den voraussichtlichen Verwendungszweck des Fahrzeugs:

Fahren Sie regelmäßig und häufig (mehr als einmal pro Woche) mehr als 200km an einem Tag mit ein- und demselben Fahrzeug?

  • Ja: Dann kommt für Sie ein reines E-Fahrzeug derzeit wohl kaum infrage, eventuell können Sie ein Hybrid-Fahrzeug mit Schwergewicht auf dem E-Antrieb einsetzen (z.B. Opel Ampera).
  • Nein: Weiter mit der nächsten Frage


Fahren Sie meistens nicht mehr als 30km pro Tag?

  • Ja: Diese Entfernungen sind am umweltfreundlichsten und gesündesten mit einem Fahrrad, auch mit einem E-Fahrrad zurückzulegen; die noch etwas bequemere Variante wären Mofas („Mopeds“) mit E-Antrieb. Wenn so etwas aus Witterungsgründen für Sie nicht infrage kommt, gibt es noch eine besondere Variante für Sie, das „City-El“, ein dreirädriges überdachtes Mofa, für Bequeme aber auch Elektroautos.
  • Nein: Weiter mit dem nächsten Absatz


Hier soll es um die nötige Infrastruktur gehen, also die Frage „Wie komme ich zu einer Stromtankstelle?“

Dazu muß man wissen, daß E-Fahrzeuge normalerweise keine spezielle Tankstelle brauchen, es reicht eine normale 230V (Haushalts-)Steckdose, die mit 16A abgesichert sein sollte (was meistens der Fall ist).

Wenn Sie also nicht zufällig eine spezielle öffentliche Tankstelle für E-Fahrzeuge (nach den Benützungsbedingungen fragen!) in Ihrer Nähe haben, reicht eine einfache Steckdose. Dabei sollte man aber beachten, daß der Anschluß nicht unbedingt für jedermann frei zugänglich sein sollte (Vandalismus, Bosheit, Neid etc.) und daß niemand z. B. auf einem öffentlichen Gehsteig über Ihr Verlängerungskabel stolpern sollte ....

Ein kleiner Tip: In vielen Fällen läßt sich auch am Arbeitsplatz mit dem Arbeitgeber eine Regelung treffen, wonach man gegen Bezahlung der Kosten (die Abrechnung ist keine Hexerei) in der Firma sein Fahrzeug auftanken kann.

Damit können Sie entweder die fehlende Möglichkeit zu Hause ersetzen oder auch die mögliche Fahrstrecke pro Tag verdoppeln ....

Das nächste Thema soll die Umwelt sein; sind E-Fahrzeuge wirklich umweltfreundlicher als solche mit herkömmlichen Antrieben?

Studien kommen immer wieder zu widersprüchlichen Ergebnissen, abhängig von den ihnen zugrundeliegenden Daten oder Auftrag. Fakt ist, E-Mobile haben vom Tank zum Rad einen höheren Wirkungsgrad als Autos mit Verbrennungsmotoren. Die Umweltverträglichkeit ergibt sich nur aus der Stromerzeugungsart. Einige Studien beweisen z.B., daß der Wirkungsgrad von E-Fahrzeugen ziemlich genau gleich groß ist, wie der von einem modernen Verbrennungs-Fahrzeug – wenn man die gesamte Kette von der Primär-Energie (z. B. Erdöl als Stromquelle) bis zum Rad vergleicht. Sie kommen also mit einem Liter Rohöl genau gleich weit, egal ob Sie es raffinieren, transportieren und im Auto verbrennen oder in Strom umwandeln und über das Netz und Ihre Akkus in den E-Motor leiten.

Apropos Benzin: dieser Treibstoff ist karzinogen, hoch toxisch und würde, wenn es lösungsmittelhältiger Lack wäre, nicht mehr verkauft werden dürfen. Die einzelnen Komponenten der Akkus, die nach ihrer Lebenszeit als Antriebskku für E-Autos vollkommen wiederverwertet werden, sind daher wertvolle Rohstoff.

Beim Energie-Verbrauch können Sie also nur sparen, indem Sie möglichst wenig und möglichst sparsam fahren.
Trotzdem hat das E-Fahrzeug zwei große Vorteile:

1. Die meisten Fahrten sind Kurzstreckenfahrten, wo der Verbrauch im herkömmlichen Fahrzeug extrem hoch ist. Ein E-Fahrzeug kennt keine Warmlauf-Phase!

2. Vor allem in Österreich kommen mindestens zwei Drittel des Stroms aus erneuerbarer Energie, was für die Umwelt natürlich riesige Vorteile hinsichtlich der entstehenden Schadstoffe bringt.


Die nächste Frage wird sich der Wirtschaftlichkeit widmen:

Rechnet sich ein E-Fahrzeug überhaupt, die sind doch so teuer ...?

Um diese Frage zu beantworten – und dabei trotzdem nicht zu kompliziert zu werden – sollte man einige Vereinfachungen vornehmen: wir gehen davon aus, daß die Wartungskosten beider Fahrzeugarten zumindest sehr ähnlich sind und wir betrachten eine Fahrleistung von rund 200.000 km; dies deshalb, weil es mindestens der zu erwartenden Lebensdauer eines modernen Akku-Satzes in einem E-Auto entspricht und auch nur wenige Leute länger mit ihrem herkömmlichen Auto unterwegs sind (es sei denn, sie fahren sehr viel, aber dann kommt ein E-Fahrzeug sowieso nicht in Frage, s.o.).

Betrachten wir ein kleineres Fahrzeug (die meisten E-Fahrzeuge sind klein), das in herkömmlicher Technik um vielleicht rund € 12.000,- zu bekommen sein wird. Das verbraucht – wenn es sparsam ist – rund 5 Liter auf 100km, kostet bei heutigen Preisen rund € 7,-; auf 200.000 km sind das also etwa € 14.000,-, insgesamt also € 26.000,-.

Ein neues E-Auto (ohne China-„grau“-Importe) kostet heute noch rund € 30.000,- und verbraucht auf 100 km ca. 20 kWh an Strom, die etwa € 3,50 kosten. Mit den „Treibstoff“-Kosten von rund € 7.000,- kommen wir also auf Gesamtkosten von rund € 37.000,-, also doch um Einiges mehr.

Wenn Sie nun sagen: „das rechnet sich ja nie!“, haben Sie grundsätzlich recht, beachten Sie aber trotzdem als Schlußfolgerung aus der obigen Rechnung, daß ein E-Fahrzeug umso wirtschaftlicher ist, je mehr es benutzt wird.

Falls Sie trotz allem bereit sind, diese höheren Kosten in Kauf zu nehmen, um zum Schutz unserer Umwelt einen Beitrag zu leisten, dann führt Sie dieser Link (http://elektrotrieb.cybersoft.at/etwiki/index.php/Elektroauto_-_Markt) zu einer Übersicht der derzeit auf dem Markt verfügbaren Neufahrzeuge.

Wenn Sie aber nicht bereit sind, die erheblichen Anschaffungskosten zu tragen oder aber einfach nur die Wirtschaftlichkeitsrechnung für sich verbessern möchten, gibt es auch eine Lösung für Sie:

Es gibt auf dem Markt (u.a.auch hier: http://elektrotrieb.cybersoft.at/etwiki/index.php/Suche_Biete) eine erhebliche Zahl von Gebrauchtfahrzeugen, die meist in einem für Ihr Alter sehr guten Zustand sind, weil 1. ein E-Mobilist häufig ein besonderes Naheverhältnis zu seinem Fahrzeug hat und weil 2. mit den Akku-Technologien der Vergangenheit meist keine großen Strecken zu fahren waren und die Fahrzeuge daher geringe Fahrleistungen hinter sich haben (20.000 km in 10 Jahren sind keine Seltenheit).

Ein solches Fahrzeug läßt sich meist mit geringem Aufwand – und unter Umständen auch mit Unterstützung durch unseren Verein (für Mitglieder) – auf neueste Akku-Technologie umrüsten und man hat dann mit Gesamtkosten von rund € 15.000,- bis € 20.000,- ein modernes Fahrzeug, das keinen Vergleich zu scheuen braucht und bei dem auch die Wirtschaftlichkeitsrechnung wieder stimmt.

Nach diesem dicken Brocken, der zugegebenermaßen sicher nicht ganz leicht zu verdauen ist, soll es für die, die bis hierher durchgehalten haben und noch immer nicht vom Kauf zurückschrecken, um die eigentliche engere Auswahl des geeigneten Fahrzeugs gehen.

Dabei spielen sicher Faktoren wie Geschmack, Verfügbarkeit und Finanzierbarkeit eine erhebliche Rolle, aber einige generelle Hinweise sollen hier trotzdem nicht fehlen:

  • Je kleiner und leichter ein Fahrzeug ist, desto sparsamer ist es auch, daher sind damit meist bessere Fahrleistungen und größere Reichweiten zu erzielen. Wenn sind also z.B. nicht unbedingt einen 4-Sitzer brauchen, sollten Sie sich durchaus auch mit den Vorteilen eines 2-Sitzers (Parkplatz ..?) auseinandersetzen.
  • Fahrzeuge etablierter Hersteller erfüllen meist zuverlässig höhere Sicherheitsstandards (Crash-Test ...) als Produkte von Exoten (Indien, China ....), sind dafür aber meist schwerer und auch teurer.

Über technische Feinheiten soll hier nicht gesprochen werden, ein Mitglied unseres Vereins steht Ihnen aber sicher im Bedarfsfall gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie mit uns in Verbindung treten.

Ein weiterer Tipp aus der Praxis soll helfen, Sie vor Enttäuschungen oder möglichem Schaden zu bewahren:

Wenn Sie die Anschaffung eines E-Fahrzeugs ins Auge fassen, sollten Sie schon vorher geklärt haben, wer für Sie die Wartung des Fahrzeugs übernehmen wird.

Denn auch, wenn bei den „großen“ Herstellern das Werkstattnetz recht dicht ist und grundsätzlich jede Vertragswerkstatt zur Reparatur „Ihres“ Marken-Fahrzeugs verpflichtet ist, hat die Erfahrung gezeigt, daß in vielen Fällen das Interesse an der Betreuung solcher „spezieller“ Fahrzeuge oder schlicht und einfach die Fachkenntnisse fehlen. Das hat in der Vergangenheit schon zu erheblichen Beschädigungen an Akku-Systemen geführt. Suchen Sie sich also rechtzeitig und mit Beharrlichkeit die Werkstatt „Ihres Vertrauens“ .....

Abschließend sei gesagt, daß der Autor dieses Leitfadens bereits rund 20 Jahre Erfahrung mit dem Betrieb von E-Fahrzeugen gesammelt und seine Entscheidung noch nie bereut hat.

Wenn Sie die Voraussetzungen nach diesem Leitfaden halbwegs erfüllen und sich zu diesem Schritt entscheiden können, werden Sie sicher eine neue Qualität der Fortbewegung in einem saubereren, leiseren und entspannteren Umfeld genießen können.


Quellen für folgende Autos: teilweise Firmenangaben, teilweise von Messebesuchen und www.topprodukte.at

Tazzari Zero

Homepage für Tazzari Zero

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] ab 19.900,-

Reichweite mind. [km] 140

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 100

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] k.A.

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] 5

Antriebssystem Asynchron-Drehstrommotor Leistung [kW] 15

max. Drehmoment [Nm] 150

Batterien Li-Ion Fe

Energieinhalt [kWh] k.A.

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 9

Zuladung [kg] 150

Länge [mm] 2.880

Breite [mm] 1.560

Höhe [mm] 1.425

Datei:Tazzari.jpg

Foto: Tazzari

Mitsubishi-Motors Type i-MiEV

Homepage fürMitsubishi i-MiEV

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] ca. 36.000,-

Reichweite mind. [km] 144

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 130

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 15,9

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem k.A.

Leistung [kW] 47

max. Drehmoment [Nm] 180

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] 16

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät in Fahrzeug eingebaut

Standardladezeit [h] 7

Zuladung [kg] k.A.

Länge [mm] 3.395

Breite [mm] 1.475

Höhe [mm] 1.600

Datei:Imiev.jpg

Foto: Elektrotrieb/Metz

NLV-Solar Quant

Opel Ampera

Der Opel Ampera ist ein serieller Hybrid.

Tesla

Der Tesla ist ein auf den Lotus Elise basierender EV.

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] ab 99.000,-

Reichweite mind. [km] 400

Verbrauch [kWh/100 km] 16

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 210

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 3,9

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem 3 Phasen Motor Leistung [kW] 186

max. Drehmoment [Nm] k.A.

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] k.A.

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 3,5

Zuladung [kg] k.A.

Länge [mm] 3.946

Breite [mm] 1.873

Höhe [mm] 1.127

Datei:Tesla.jpg

Foto: Elektrotrieb/Metz

Nissan Leaf

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] k.A.

Reichweite mind. [km] 160

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 140

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 11,9

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem k.A.

Leistung [kW] 80

max. Drehmoment [Nm] 280

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] 24

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 8

Zuladung [kg] k.A.

Länge [mm] 4.445

Breite [mm] 1.770

Höhe [mm] 1.550

Anmerkung ab Ende 2011 erhältlich

Datei:Leaf.jpg

Foto: Nissan

Renault Fluence

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] k.A.

Reichweite mind. [km] 160

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 135

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] k.A.

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem k.A.

Leistung [kW] 70

max. Drehmoment [Nm] 226

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] k.A.

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 6-8

Zuladung [kg] k.A.

Länge [mm] 4.748

Breite [mm] 1.458

Höhe [mm] 1.813

Anmerkung erhältlich im 2. Halbjahr 2011

Datei:Renaultfluence.jpg

Foto: Renault

Citroen C Zero

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] 35.460

Reichweite mind. [km] 150

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 130

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 15,9

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem Permanent Magnet-Synchronantrieb

Leistung [kW] 49

max. Drehmoment [Nm] 180

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] 16

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 6

Zuladung [kg] 330

Länge [mm] 3.475

Breite [mm] 1.475

Höhe [mm] 1.608

Datei:Zero.jpg

Foto: Elektrotrieb/Metz

Peugeot iOn

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] 35.000

Reichweite mind. [km] 150

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 130

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 15,9

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem Permanent Magnet-Synchronantrieb

Leistung [kW] 49

max. Drehmoment [Nm] 180

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] 16

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] k.A.

Zuladung [kg] 255

Länge [mm] 3.474

Breite [mm] 1.475

Höhe [mm] 1.608

Anmerkung ab 2. Quartal 2011 am Markt

Datei:Ion.jpg

Foto: Peugeot

Reffcon Think

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] ab 34.000,-

Reichweite mind. [km] 150

Verbrauch [kWh/100 km] 16

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 100

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] k.A.

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] 6,5

Antriebssystem 3 Phasen Asynchronmotor

Leistung [kW] 17-30

max. Drehmoment [Nm] 90

Batterien erhätlich mit 21kWh/25kWh/28kWh Zebra oder 21kWh/25kWh LiIon Batterie

Energieinhalt [kWh] 21,5

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 6-8

Zuladung [kg] 165

Länge [mm] 3.120

Breite [mm] 1.548

Höhe [mm] 1.604

Anmerkung zur Zeit nur für Flotten zu haben bei Denzel

Datei:Think.jpg

Foto: Elektrotrieb/Metz

Reffcon Fiat 500

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] 35.900,-

Reichweite mind. [km] 120

Verbrauch [kWh/100 km] k.A.

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 120

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] 30

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem 3 Phasen Asynchronmotor

Leistung [kW] 15-30

max. Drehmoment [Nm] 100

Batterien Li-Ion

Energieinhalt [kWh] 22

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 8-10

Zuladung [kg] k.A.

Länge [mm] 3.546

Breite [mm] 1.627

Höhe [mm] 1.488

Anmerkung Fiat 500 mit 150 km u. 200 km Reichweite - zur Zeit nur für Flotten zu haben

Datei:Fiat500.jpg

Foto: Fiat

Reffcon Fiat Panda

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] 35.000,-

Reichweite mind. [km] 100

Verbrauch [kWh/100 km] 15

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 110

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] k.A.

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem 3 Phasen Asynchronmotor

Leistung [kW] 15-30

max. Drehmoment [Nm] k.A.

Batterien Nickel-Sodium-Chlorid (Zebra Batterie)

Energieinhalt [kWh] k.A.

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät in Fahrzeug eingebaut

Standardladezeit [h] 8

Zuladung [kg] 300

Länge [mm] 3.538

Breite [mm] 1.578

Höhe [mm] 1.578

Anmerkung: den Panda gab es schon in den 90ern mit allen möglichen Akku-Versionen

Datei:Fiatpanda.jpg

Foto: Fiat

Reffcon Mazda

Kaufpreis inkl. MWSt. [EUR] 36.000,-

Reichweite mind. [km] 110

Verbrauch [kWh/100 km] 17

Spitzengeschwindigkeit [km/h] 110

Beschleunigung 0-100 km/h [Sec.] k.A.

Beschleunigung 0-50 km/h [Sec.] k.A.

Antriebssystem 3 Phasen Asynchronmotor

Leistung [kW] 16-30

max. Drehmoment [Nm] k.A.

Batterien Nickel-Schwefel (Zebra-Batterie)

Energieinhalt [kWh] k.A.

Ladezyklen der Batterie k.A.

Ladegerät k.A.

Standardladezeit [h] 8

Zuladung [kg] 350

Länge [mm] 3.900

Breite [mm] 1.695

Höhe [mm] 1.475

Datei:Mazda.jpg

Foto: Mazda

Smith Electric Vehicles

Smith electric vehivles ist einer der Hersteller der englischen Milchwagen ( Milk float ) und bietet elektrische Nutzfahrzeuge an.

Elektromotorräder - Markt

Quantya - KTM Elektroenduro

ElMoto

Persönliche Werkzeuge