D: Handwerkskammer kündigt Initiative für E-Mobilität an

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

In der jüngsten Ausgabe des Hamburger Abendblattes kündigt der Kammerpräsident der Handwerkskammer in Kooperation mit der Handelskamme eine Initiative für Elektromobilität an.

Die Handwerkskammer und die Handelskammer wollen die Elektromobilität in Hamburg einen großen Schritt voranbringen: Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer, setzt sich dafür ein, dass Mitgliedsbetriebe in den nächsten Jahren 1000 Elektroautos anschaffen.

"Ich werde selbst Betriebe und Innungen besuchen und dafür werben, dass wir dieses Ziel erreichen", sagte Katzer gestern nach der Unterzeichnung einer "Partnerschaft für Luftgüte und schadstoffarme Mobilität" im Rathaus. Neben den beiden Kammern sowie bislang 13 Firmen, darunter die Kupferhütte Aurubis, der Flughafen, der Versicherer HanseMerkur, Globetrotter sowie die beiden Bio-Bäcker Effenberger und Springer, haben die Wirtschaftsbehörde und die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt die Vereinbarung unterzeichnet.

"Wir setzen damit ein Signal für eine bessere Luftgüte in Hamburg", sagte Katzer. "Wenn wir vom Senat fordern, auf rigide Maßnahmen wie die Umweltzone oder die City-Maut zu verzichten, müssen wir bereit sein, unseren eigenen Beitrag zu leisten."

Der Handwerkskammer-Präsident nannte aber noch ein weiteres Motiv für sein Engagement: "Das Thema Elektromobilität ist mir persönlich sehr wichtig. Ich bin sicher, sie wird ein bedeutender Teil unserer Zukunft sein."

Persönliche Werkzeuge