Behinderungsaktion für Niederösterreichs E-Autofahrer

Aus Elektrotrieb

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie der Club E-Fahrzeuge erfahren hat, dürfen in Niederösterreich nicht mehr alle Kfz-Werkstätten, die eigentlich berechtigt sind §57a-Überprüfungen zu machen, diese auch bei E-Fahrzeugen durchführen.

Nach telefonischer Auskunft von der NÖ Landesregierung müssen die Werkstätten ein Ansuchen stellen - oder die Qualifikation für E-Fahrzeuge haben, - um auch E-Fahrzeuge überprüfen zu dürfen. Die Auskunft war etwas undurchsichtig.

Eine Liste der berechtigten Werkstätten war mit Verweis auf das Datenschutzgesetz nicht zu bekommen. Der E-Autofahrer wird im luftleeren Raum hängengelassen, da nicht berechtigte Werkstätten (wissen die das eigentlich) im Falle einer unberechtigten Vergabe des Pickerls illegal handeln, das Pickerl dann nicht gilt und der Werkstätte die Berechtigung der Überprüfung generell entzogen werden kann.

Der Club E-Fahrzeuge empfiehlt, bis sich die Dinge klären lassen, nach Wien auszuweichen.

Persönliche Werkzeuge